Sie sind hier

Nachtansichten bringen Altstadt zum Leuchten

3D-Show und Lichtinstallationen im Rahmenprogramm der Bielefelder Museumsnacht am 29. April 2017

(25.04.2017) Die Bielefelder Nachtansichten zählen nicht nur wegen der Anzahl von 55 teilnehmenden Museen, Kirchen und Galerien zu den aufwendigsten Kultur-Events in der Region. Die Besucher bekommen am Samstag, 29. April 2017, außerdem wieder ein spektakuläres Rahmenprogramm in der Altstadt geboten. Veranstalter Bielefeld Marketing und die Stadtwerke Bielefeld Gruppe als Hauptsponsor haben sich für die Kulturspätschicht von 18 bis 1 Uhr einiges einfallen lassen – unter dem Titel „Licht(t)räume“.

Die Blicke fesseln werden in jedem Fall die aufwendigen 3D-Projektionen auf der Fassade des Theaters am Alten Markt. Nach einsetzender Dunkelheit ab 21 Uhr wirft die Bielefelder Spezialfirma TNL alle 30 Minuten atemberaubende Animationen an das Gebäude. In den zehnminütigen Shows wölbt, windet und verdreht sich die Fassade vor den Augen der Besucher. Die StadtBahn von moBiel, der Leineweber und andere Wahrzeichen tauchen als Protagonisten auf. Farbexplosionen lassen das Theater verschwinden, bis es mit Raketendüsen komplett abhebt. Die Effekte werden hervorgerufen durch einen leistungsfähigen 3D-Projektor, der zehn Mal heller strahlt als handelsübliche Wohnzimmer-Beamer. Die räumliche Wirkung wird durch Surround-Sound noch verstärkt.

Rund 2.000 Meter Stromkabel
Auf dem Klosterplatz, erstmals ins Nachtansichten-Programm eingebunden, können Besucher dann die Regie übernehmen und an interaktiven Lichtinstallationen selbst Effekte kreieren. Am Leineweber-Denkmal im Altstädter Kirchpark versetzt der Künstler Hans Kordes in die „Stahl-Zeit“. Die Installationen bestehen aus großen Metallringen, die im Licht bunter Scheinwerfer eine faszinierende Wirkung entfalten. Wenige Schritte weiter wird das Alte Rathaus von mehr als 50 Lichtstrahlern in Farbe getaucht. Insgesamt werden bei den Nachtansichten rund 2.000 Meter Kabel verlegt, um die Altstadt bunt leuchten zu lassen. 150 Leuchtstellen werden so versorgt.

Besucher können mit dem Nachtansichten-Bändchen am Handgelenk ab 17 Uhr kostenlos alle moBiel-Linien im Stadtgebiet nutzen. Ab 18 Uhr gehen die ebenfalls kostenfreien Shuttle-Busse auf ihre Runden zu den teilnehmenden Kulturhäusern, um 19 Uhr startet der SparrenExpress. Ab 1.05 Uhr fahren die Nachtbusse in alle Richtungen. Das Nachtansichten-Bändchen gilt bei den Nachtbussen als Fahrausweis über die Grenzen Bielefelds hinaus – bis nach Herford, Bünde, Gütersloh oder Werther.

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 10 Euro (ermäßigt 8 Euro; Vorverkauf bis einschl. 28. April) sowie an der Tageskasse 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Programmheft und Tickets sind erhältlich in der Bielefelder Tourist-Information (Niederwall 23, Tel. 0521 516999, E-Mail touristinfo@bielefeld-marketing.de), im moBiel Haus (Niederwall 9), im ServiceCenter von moBiel in der Stadtbahn-Haltestelle Jahnplatz, in teilnehmenden Institutionen sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Das komplette Nachtansichten-Programm 2017

Nachtansichten 2016: Video-Impressionen | 3D-Show

Pressekontakt:
Bielefeld Marketing GmbH
Jens Möller |Telefon 0521 513518 | E-Mail jens.moeller@bielefeld-marketing.de

Wer sucht, der findet.