Sie sind hier

Einstimmung aufs Jubiläumsjahr

Oberbürgermeister Pit Clausen überreicht Urkunden an Projektpartner

(24.09.2013) Mehr als 90 Projektpartner gestalten das große Programm zum 800-jährigen Geburtstag der Stadt Bielefeld im nächsten Jahr. Jetzt hat Oberbürgermeister Pit Clausen die offiziellen Jubiläumsprojekte mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Der Abend im Großen Saal des Neuen Rathauses stimmte die vielen Vertreter von Bielefelder Vereinen, Organisationen, Theatern und Unternehmen auf das Festjahr ein. „Ein wichtiges Ziel des Jubiläums ist eine stärkere Identifikation der Bielefelderinnen und Bielefelder mit ihrer Stadt“, sagte Clausen. Deshalb gebe es auch nicht ein Mega-Event, sondern eine große Bandbreite an Angeboten, die unter dem Jubiläumsmotto „800 Jahre Bielefeld – Das gibt’s doch gar nicht!“ stehen. Der Oberbürgermeister zeigte sich beeindruckt, mit welch großem Engagement sich so viele Bielefeld-Akteure beteiligen. Clausen: „Das zeigt, dass Bielefeld für seine Bürger eine sehr lebens- und liebenswerte Stadt ist.“ Einen Vorgeschmack auf das Jubiläum gab die Musik- und Kunstschule mit Auszügen aus dem eigens produzierten Musical „1214 – Ticket in die Vergangenheit“.

Einen großen Dank sprach Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH, den 18 Hauptsponsoren aus, die zusammen 500.000 Euro für das Jubiläumsjahr bereitstellen. Holtkamp motivierte die Projektpartner, für das Stadtjubiläum zu werben und dafür gerne das Jubiläumslogo zu verwenden. In dem Logo spinnt sich ein roter Faden von 1214 bis 2014 – und die Zahl 800 entsteht. Die Bildsprache erinnert an Bielefelds Tradition als Leineweberstadt. Holtkamp kündigte an, dass im Oktober neue Souvenirs und Merchandising-Produkte im 800-Jahre-Design erscheinen werden.

Derzeit arbeitet das Projektbüro „800 Jahre Bielefeld“ bei Bielefeld Marketing an dem umfangreichen Programmheft, das rund 200 Jubiläumsveranstaltungen aufführen wird und Anfang November erscheinen soll. Alles rund um das Jubiläumsjahr gibt es auch im Internet unter www.bielefeld800.de.

Wer sucht, der findet.