Sie sind hier

Bielefelder Kulturszene lädt zur Nachtansichten-Spätschicht

55 Museen, Kirchen und Galerien öffnen am 29. April 2017

(29.03.2017) Die Höhepunkte der Bielefelder Kultur, spannende Szenetipps und ein faszinierendes Open-Air-Programm: Das bieten die Nachtansichten, die Bielefelder Nacht der Museen, Kirchen und Galerien, am Samstag, 29. April 2017. Insgesamt 55 Kulturorte legen eine Spätschicht ein und zeigen Ausstellungen, Installationen, Performances und Konzerte. Veranstalter Bielefeld Marketing und die Stadtwerke Bielefeld Gruppe als Hauptsponsor präsentieren dazu in der Altstadt ein Open-Air-Rahmenprogramm mit einer spektakulären 3D-Show.

„Die Besucher können bei den Nachtansichten wirklich sprichwörtlich an jeder Ecke außergewöhnliche Erlebnisse sammeln. Neben den großen Bielefelder Kulturhäusern und Museen gibt es viele kleinere, spannende Ateliers in Hinterhöfen und Seitenstraßen zu entdecken. Bielefeld beweist an diesem Abend wieder, dass die Stadt das kulturelle Zentrum der Region ist“, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer von Bielefeld Marketing. Von 18 bis 1 Uhr haben alle teilnehmenden Kulturorte geöffnet und können mit dem Nachtansichten-Ticket erkundet werden.

Institutionen, Rahmenprogramm und Gewinnspiel
Im Nachtansichten-Programm vertreten sind 11 Museen, 11 Kirchen, 24 Galerien und Ateliers sowie 9 weitere Kulturorte. „Neu dabei sind diesmal die Pauluskirche, die Bürgerwache am Siegfriedplatz, die Capella hospitalis am Klinikum, die Neuapostolische Kirche, die Johanniskirche der Lydia-Kirchengemeinde, das Kunsthaus Uerpmann und das Atelier Herbert Pörtner“, erzählt Katharina Schilberg, Projektleiterin bei Bielefeld Marketing. Publikumsmagnete bei vergangenen Nachtansichten wie die Kunsthalle Bielefeld, das Naturkundemuseum namu und die Altstädter Nicolaikirche sind wieder im Programm, ebenso wie das Museum/Archiv/Forum Arminia mit einer Laser-Licht-Show in der Schüco-Arena.

In der Altstadt erleben Besucher auf ihren Wegen zwischen den Kulturorten das Rahmenprogramm. Ab 21 Uhr geht es auf dem Alten Markt los. „Wir nutzen die gesamte Fassade des Theaters am Alten Markt als Leinwand für eine spektakuläre 3-D-Show, die alle Besucher mitnimmt auf eine Reise durch Bielefeld. Nachdem die Präsentation letztes Jahr ein echter Hingucker war, sind die Effekte diesmal sogar noch etwas aufwendiger“, kündigt Friedhelm Rieke, Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, an.

Erstmals wird auch der Klosterplatz eingebunden. Besucher können an interaktiven Lichtinstallationen selbst Effekte kreieren und an den Ständen von lokalen Gastronomen eine Pause einlegen. Zu Füßen des Leineweber-Denkmals im Altstädter Kirchpark versetzt der Künstler Hans Kordes in die „Stahl-Zeit“. Große Metallringe entfalten im Licht bunter Scheinwerfer eine faszinierende Wirkung. Das Alte Rathaus wird von mehr als 50 Lichtstrahlern in Farbe getaucht. Spektakuläre Bilder sind garantiert: Veranstalter Bielefeld Marketing sucht mit dem Gewinnspiel #nachtansichten2017 wieder das schönste Foto. Teilnehmen kann, wer die persönlichen Nachtansichten-Highlights im Internet teilt.

Kostenlose Besucher-Shuttles
Dank der Stadtwerke Bielefeld Gruppe können Nachtansichten-Besucher das Auto stehen lassen. „Wir bieten diesmal zwei kostenlose Shuttle-Bus-Linien an, sodass man noch komfortabler zu Ausstellungsorten wie der Dr. Oetker Welt oder dem Lenkwerk gelangen kann“, sagt Martin Uekmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld und moBiel. Besucher können mit dem Nachtansichten-Bändchen am Handgelenk ab 17 Uhr kostenlos alle moBiel-Linien im Stadtgebiet nutzen. Ab 18 Uhr gehen die Shuttle-Busse auf ihre Runden, um 19 Uhr startet der SparrenExpress. Ab 1.05 Uhr fährt der Nachtbus in alle Richtungen. Das Nachtansichten-Bändchen gilt hier als Fahrausweis über die Grenzen Bielefelds hinaus – bis nach Herford, Bünde, Gütersloh oder Werther.

Tickets
Die Nachtansichten-Tickets kosten im Vorverkauf 10 Euro (ermäßigt 8 Euro; Vorverkauf bis einschl. 28. April) sowie an der Tageskasse 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Das Programmheft und Tickets sind erhältlich in der Bielefelder Tourist-Information im Neuen Rathaus (Niederwall 23, Tel. 0521 516999, E-Mail touristinfo@bielefeld-marketing.de), im moBiel Haus (Niederwall 9), im ServiceCenter von moBiel in der Stadtbahn-Haltestelle Jahnplatz, in teilnehmenden Institutionen sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Pressekontakt:
Bielefeld Marketing GmbH
Jens Möller |Telefon 0521 513518 | E-Mail jens.moeller@bielefeld-marketing.de

Wer sucht, der findet.