Bielefeld mit Rekordjahr bei Gästezahlen

2015: 573.000 Übernachtungen und 306.000 Gästeankünfte in der Stadt

(19.02.2016) Bielefeld festigt seine Bedeutung im Reiseland Nordrhein-Westfalen. Die Zahl der Übernachtungen in Hotels, Pensionen und Herbergen in der Stadt stieg 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 2 Prozent auf ein neues Rekordergebnis von 573.157. Insgesamt 305.973 Gästeankünfte wurden verzeichnet – ein Plus von 0,9 Prozent. Dies ergibt sich aus aktuell veröffentlichten Zahlen des Landesamts für Information und Technik NRW. In Bielefeld wurde damit das bisherige Rekordjahr 2013 getoppt (566.167 Übernachtungen und 304.713 Gästeankünfte). Bielefeld liegt damit deutlich über dem Trend in der Region Ostwestfalen-Lippe (plus 0,2 Prozent bei Übernachtungen) und über der NRW-weiten Entwicklung (plus 1,6 Prozent bei Übernachtungen).

„Wir dürfen mit den Gästezahlen in Bielefeld wirklich sehr zufrieden sein“, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer von Bielefeld Marketing. „Das neue Rekordjahr bestätigt voll und ganz die gute Entwicklung, die Bielefeld als Besucherziel in den vergangenen Jahren gezeigt hat.“ So lag die Zahl der Übernachtungen vor zehn Jahren noch deutlich unter 500.000 (2005: 487.924). „Der langfristige Gästetrend für Bielefeld sieht sehr vielversprechend aus“, sagt auch Thomas Keitel, Geschäftsführer des Hotel und Gaststättenverbandes (Dehoga) Ostwestfalen. „Unser Angebot kommt sehr gut an und wird durch aktuelle Investitionen am Standort noch weiter aufgewertet“, sagt Keitel. So eröffnet in diesem Frühjahr mit dem Légère-Hotel ein neues Vier-Sterne-Haus in der Innenstadt.

Starke Nachfrage bei deutschen Gästen

Der Anstieg der Besucherzahlen lässt sich auf die starke Nachfrage im Inland zurückführen. Die Zahl der Übernachtungen deutscher Besucher stieg um 3 Prozent auf 475.021. Die Übernachtungszahlen ausländischer Gäste sank dagegen um 3,3 Prozent auf 98.136. Die größte ausländische Besuchergruppe stellten – wie in den Vorjahren – die Niederländer mit insgesamt 16.092 Übernachtungen (minus 14,9 Prozent) vor Besuchern aus Großbritannien mit 7.878 Übernachtungen (minus 2,3 Prozent). Danach kamen Gäste aus den arabischen Golfstaaten, deren Zahl 2015 um 71 Prozent auf 7.011 Übernachtungen stieg.

„Wir gehen davon aus, dass die politische Situation im Nahen Osten auch geringe Spuren in der Übernachtungsstatistik hinterlassen hat“, sagt Martin Knabenreich. „Diese Entwicklung hat aber kaum Einfluss auf das sehr positive Ergebnis für Bielefeld.“ Laut dem Landesamt für Information und Technik NRW wurde die offizielle Tourismus-Statistik von Übernachtungszahlen, die auf die Unterbringung von Flüchtlingen in Hotels zurückzuführen sind, umfassend bereinigt. Übernachtungen in Erstaufnahmeeinrichtungen, Flüchtlingsunterkünften und umfunktionierten Hotels fließen generell nicht in die Statistik mit ein.

Besondere Rolle der Tagungs- und Kongressbranche

Eine besondere Rolle für Bielefeld als Ziel von Übernachtungsgästen spielt die Tagungs- und Kongressbranche, ergänzt Gabriela Lamm, Leiterin der Tourismusabteilung und des Kongressbüros bei Bielefeld Marketing. „Große Tagungen haben 2015 wieder viele Besucher in die Stadt geholt, etwa der Deutsche Ergotherapie-Kongress, der Bundesparteitag der Partei Die Linke und die Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen“, sagt Lamm. Bielefeld habe sich eine starke Position im bundesweiten Wettbewerb der Standorte für Tagungen erarbeitet, auch dank der Stadthalle Bielefeld, die im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feierte, ergänzt Stadtmarketingchef Knabenreich, der in Personalunion auch Geschäftsführer der Stadthallen Betriebs GmbH ist. Im Jahr der Eröffnung 1990 verzeichnete Bielefeld noch etwa ein Drittel weniger Übernachtungen als heute (1990: 370.863 Übernachtungen). „Die Steigerungsraten bei den Übernachtungszahlen haben natürlich noch andere Gründe“, betont Knabenreich. „Doch erst die Entscheidung zum Bau der Stadthalle hat Bielefeld bei der Positionierung als Kongress- und Tagungsstandort zu einer bundesweiten Bedeutung verholfen.“

Als zusätzlichen neuen Besucherservice hat Bielefeld Marketing jetzt ein kostenloses Buchungsportal im Internet gestartet: Externer Link www.bielefeld-zimmervermittlung.de.

Pressekontakt:
Bielefeld Marketing GmbH
Jens Möller |Telefon (05 21) 51 35 18 | E-Mail Externer Link jens.moeller@bielefeld-marketing.de

Bielefeld als Besucherziel hat sich positiv entwickelt - das bestätigen die aktuellen Übernachtungszahlen.
Bild speichern Druckversion
jpg, 1259 KB
1417x945 Pixel
300 dpi
Bild: Bielefeld Marketing GmbH | Topel